Thomas Naedler?

Thomas Naedler

Geboren in Lübz, aufgewachsen in Schwerin, erzogen von Bauern, Lehrern, Polizisten und Nerds. Hat mit neun Jahren das Radio entdeckt, mit zwölf das erste Mischpult bedient. Mono im Kinderzimmer – die Quellen: Mikrofon, Radio und ein russischer Kassettenrekorder, der erst nach ein, zwei derben Schlägen zu arbeiten bereit war. DT64-Jünger. KC86 sozialisiert. Simson-Kind. Kennt die Arbeit in der Kartoffelscheune und im Teeladen, hat Anzeigen im Akkord getippt und ist zusammen mit Freunden durch die dotcom-Blase gesurft. Später: Werbung, dann PR fürs Soziale und schließlich: Journalismus. Radio und Fernsehen im Regionalen. Für den NDR und andere.

Musik!
Lakomys Geschichtenlieder, der Traumzauberbaum, Mimelitt, Gerhard Schönes Kinderlieder, die Schlager der 70er und frühen 80er. Dann: Modern Talking, Depeche Mode, The Cure. Die besten Songs der Welt haben geschrieben: Tom Waits, Lou Reed und die Beatles. Geprägt von: Woody Guthrie und den frühen Puhdys von Joy Division, dem Beat-Street-Soundtrack, Cake, den Red Hot Chili Peppers, Eminem, Johnny Cash, den Fantastischen Vier, Fettes Brot, Gerhard Gundermann, Funny van Dannen, Rainald Grebe und vielen anderen.

Und selbst?
Erste Lieder zur Gitarre mit 16, Singegruppe und Theatergruppe am Schweriner Musikgymnasium, fortan als Liedermacher unter dem Namen „Seilschaft Müller“ unterwegs. Erste Erfahrungen in einer gänzlich unreligiösen Band namens „Jehova“, benannt nach der berühmten Szene aus „Das Leben des Brian“. (Er hat Jehova gesagt!)  Eigene Songs und Cover unter anderem von Santana und Lou Reed.

In Berlin: Veröffentlichung der Seilschaft-Müller-Live-CD „Reste“. Sänger und Songwriter bei „Gottes eigene Band“ – benannt nach einer gänzlich unreligiösen Kneipe in der Berliner Kastanienallee. (Sechs Saure, bitte!). Veröffentlichung der CD „Nichts“

Wieder in Schwerin: Mitgründer der Lesebühne „Schmalz und Marmelade“ – gemeinsam nehmen die Mitglieder zwei CDs auf: „Ohren“ (Studio) und „Ihr Klatschen auf CD“ (Live).

Bis 2018: Sänger und Songwriter der Band „Die Dosenfischer“ – Musik über und für die Geocaching-Szene – Auftritte unter anderem in Bremen, Ulm, München, Koblenz, Frauenfeld (CH), Schwerte, Berchtesgaden, Hamburg und Essen. Veröffentlichung der CDs „Die Dosenfischer“, „12 Elfen“ und der EP „TRI-PI“.