Kallweit / Naedler / Prüßing / Henseke

Mach mich neu

Die Geschichte - das Video - der SongKallweit / Naedler / Prüßing / Henseke

Mein aufregendes Leben

Vergeudete Energie: Übermedien und Katapult im Clinch

Ich hab mir echt das ganze Interview angehört und es ist lang. Ein Interview, das nicht zur Veröffentlichung gedacht war und dann doch veröffentlich wurde. Als Beweisstück soll es nun herhalten, dafür, dass einer Recht hat und der andere nicht. Doch es zeigt vielmehr eine seltsame Seite des Medienjournalismus: zwei, die eben noch ein intensives Gespräch, ein wirklich tiefes Gespräch geführt haben, gehen kurz danach aufeinander los. Mit Leberhaken und Anspucken. (Linkliste am Ende des Textes)

Doch von vorn. … Vollständigen Beitrag lesenVergeudete Energie: Übermedien und Katapult im Clinch

Collage Internetseite Katapult und ein Mikrofon

Eine neue Lokalredaktion fürs Land:
der Katapult-Verlag im Interview

„Uns fehlt vor allem Vielfalt“, hat Patricia Haensel mir erzählt. Sie ist Projektleiterin beim Katapult-Verlag und der will eine Lokalredaktion aufmachen. Eine Redaktion, die berichtet zunächst aus Vorpommern, in Kürze aus ganz M-V, mit Korrespondenten in allen Regionen des Landes, zunächst nur online, dann aber auch gedruckt.

Ich hege ehrlich gesagt die Hoffnung, hier als Abonnent ein Modell begleiten zu dürfen, das zeigt, wie moderner Lokaljournalismus geht. Wie das ist, wenn sich jemand traut, das Ganze von Null aufzubauen. Das Gespräch jedenfalls hat mich noch neugieriger gemacht.

Zugegeben, ich hab das Interview vor allem aus persönlichem Interesse geführt, ich wollte gern mehr wissen, darüber wie die da arbeiten in Greifswald, und dann erst hab ich Sascha überredet, eine Folge „Flachlandreporter“ aufzunehmen, um das Gespräch einzubetten. Das ist jetzt passiert: erst gibts ganz viele Geschichten drumrum, ab Minute 48 ungefähr moderieren wir das Interview an und dann gehts los.

Die Flachlandreporter: Mit Abstand betrachtetVollständigen Beitrag lesenEine neue Lokalredaktion fürs Land:
der Katapult-Verlag im Interview

Eine Glaskugel für den Die März-Sitzung des Kreistags Ludwigslust-Parchim

Dieser Beitrag ist eigentlich zwei – hier folgend ein völlig subjektiver Eindruck von der Kreistagssitzung in Golchen, anschließend meine – nun überholten – Prognosen zu einigen Abstimmungen. Unvollständiger Ticker zur Kreistagssitzung Vorab: Luca-App, Schnelltest, Abstand, Maskenpflicht – ABER: nur die Hälfte 49 von 70 (eben gabs vom Kreis aktuelle Zahlen)Vollständigen Beitrag lesenEine Glaskugel für den Die März-Sitzung des Kreistags Ludwigslust-Parchim

Die Flachlandreporter: Erfreut, empört,
beeindruckt und müde

Guck ich neulich in den Podcast-Player meiner Wahl, mal schauen, ob die Flachlandreporter noch da sind, die Flachlandreporter, ein Podcast, den ich zusammen mit Sascha Erler veröffentliche, wobei „veröffentliche“ nicht ganz das richtige Wort ist, denn ein ganzes Jahr lang war da gar nichts mit „Veröffentlichung“, guck ich also neulich,Vollständigen Beitrag lesenDie Flachlandreporter: Erfreut, empört,
beeindruckt und müde

Bloggen wie 2003: Ein Jahr ist um und ich werde ungeduldig

Mission Statement
Es ist Zeit persönlich zu werden. Bloggen wie 2003. Raus mit dem Kram. Für wen, warum? Egal. Hallo Welt, ich bins. Und hier gehts heute um die Zeit zwischen zwei Geburtstagen.

Im März 2020 bin ich ganz heimlich froh über den plötzlichen Ruck, der meine Arbeit, mein Familienleben und meine Freundeskreise verändert. Froh, vor allem aber neugierig. Heimlich, weil ich weiß, dass mir die Sonne aus dem Arsch scheint, im Vergleich zu den vielen, die sich gar nicht freuen können, die nicht arbeiten dürfen, die in kleinen Wohnungen mit kleinen Kindern vor großen Aufgaben stehen. Ich hingegen: sitze im Funkhaus, telefoniere und sage Sachen im Radio. Und weil drumrum vieles still steht, habe ich Zeit. Die „Lieder für Frieda“ werden mein Bastelkeller.

Dann geht es aufwärts, der Frühling vergeht, der Sommer kommt, mein innerer Reisemuffel ist ganz zufrieden über warme Tage im Garten, über kleine Ausflüge und wiederum: die viele Zeit. Im Vergleich. Und irgendwo ist da immer noch Hoffnung, dass aus allem Übel etwas Gutes entsteht und die Sonne am Ende tiefrot aufgeht am Horizont. Wir drehen das Video zu einem meiner neuen Lieder und in diesen kleinen Momenten fühlt sich alles richtig an. … Vollständigen Beitrag lesenBloggen wie 2003: Ein Jahr ist um und ich werde ungeduldig

Die Toten von Marnow oder: noch mehr Podcast!

Die Toten von Marnow

Ja was denn nun? Kindergräber auf einem Dorf-Friedhof, oder einfach nur gute Geschäfte? Menschenversuche oder Forschung? Alles nur für Geld, oder gab es andere Gründe? Die Mini-Krimiserie „Die Toten von Marnow“ ist erschienen, in der ARD-Mediathek und ich hab die vier Mal 90 Minuten vorab gesehen. Liegt daran, dass ein paar freundliche Leute beim NDR der Meinung waren, es bräuchte einen Podcast zu den Hintergründen der Krimi-Geschichte und ich könnte mich drum kümmern. Hab ich mit Freude gemacht.

Das waren ein paar intensive Tage, mit der maßgeblichen Studie zum Thema, mit Interviews und – das war wie ein Bonus – mit 360 Minuten Filmton. Mit exzellentem Filmton. Eine Wahnsinns-Mischung aus Musik, Geräuschen, Gegrummel, Dialogen…

Begleitet und verantwortet hat die Produktion Siv Stippekohl, die auch mit mir in der Sendung zu hören ist.

Der Podcast „Die Toten von Marnow“Vollständigen Beitrag lesenDie Toten von Marnow oder: noch mehr Podcast!

Nando Kallweit: Wie fünf Leute alle Level der Meta-Ebene durchspielten

Vorwort Wenn Sie über den wunderbaren Katalog von Annett und Nando Kallweit hierher gespült wurden: Herzlich willkommen. Und wenn Sie nun mehr wissen wollen, über die Zusammenarbeit, von der im Katalog die Rede ist, ebenfalls: Herzlich Willkommen. Hier gibts die Geschichte dazu. Wie alles begann Ich liebe Kunst, die realVollständigen Beitrag lesenNando Kallweit: Wie fünf Leute alle Level der Meta-Ebene durchspielten

Dein Geschenk – Text, Musik und Video

Die Dosenfischer im Boot-Camp. Auf dem Dorf im Mecklenburgischen, eine Kneipe mit Saal, wir braten Schnitzel und basteln an neuen Songs. Und schneiden mit.

Hier einer dieser Mitschnitte – weil gerade eine Live-Variante bei YouTube erschienen ist. Deshalb hier: Audio, Video und der Text. … Vollständigen Beitrag lesenDein Geschenk – Text, Musik und Video