Von der Hansdampfisierung meiner Welt

Eh, das war doch vor kurzem noch so schön ruhig. Da war Sommer, und das Leben war leicht und die Wahl noch weit weg und die Leute noch alle weg und keine Abendveranstaltungen, keine Empfänge, Jubiläen und Deadlines störten die Gemächlichkeit der Augenblicke.

Ist von Interesse, was in der Zeit passiert ist und was gerade läuft? Haha. Rhetorische Frage.

Ich bin Motorrad gefahren und hab Halle erlaufen, entdeckte das Fahrrad neu und den Reiz, länger im Sattel zu sitzen und Besuch hatte ich auch, mit Hund und Fahrrad. Wöchentlich sind Ausgaben des Podcasts Dorf Stadt Kreis erschienen. Dafür war ich in Greifswald, in Lietzow auf Rügen, wieder in Greifswald und in Güstrow. Ich hab Bronze bekommen, was in diesem Fall Gold ist, verbunden mit einem Preis, der „Rufer“ heißt, von den IHKs im Land vergeben wird und im konkreten Fall den Podcast Nummer 7 würdigt, von Nicolas Bernhard vorbereitet, als gerade die USA Mukran mit Sanktionen gedroht hatten, es geht um Nordstream 2.

Und dann war da ja noch diese Wahl und viel Arbeit in der Online-Redaktion am Morgen danach. Und ein Podcast wurde gefilmt und in Gebärdensprache übersetzt. In der Woche davor hab ich mit Kollegen geredet, über Dreharbeiten, war dafür bei der Uraufführung ihres Films „Furcht, Frust und viele Fragen“ in Klempenow. In Dobbertin war ich zum Festkonzert vor dem Erntedankfest – eine sehr experimentelle Moderation – und für die Stadt Schwerin hab ich beim Festakt zum 3. Oktober Fragen gefragt. Bei einer Podiumsdiskussion.

Sie sehen: Es passiert andauernd etwas. Und das bleibt offenbar auch noch so:

Derzeit spreche ich ein Hörbuch ein. Im fantastischen Studio 2 in Schwerin. Danach moderiere ich für die Literaturtage ein paar Lesungen und eine digitale Konferenz für einen Landschaftsverband. In einer Schule erzähle ich etwas über meinen aufregenden Beruf und wie man Podcasts macht, das probiere ich mit Schülern in Neubrandenburg aus. Und dann erscheint ja noch wöchentlich „Dorf Stadt Kreis“ und die Online-Redaktion hat einen Dienstplan, in dem auch ich stehe und dann? Dann ist auch fast schon Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.